Rainer Lange

Aufsichtsratsvorsitzender,
selbstständiger PR-Unternehmer

 

Christoph Glaser

stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender,
Kanzler der HWTK

 

Dietmar Freiherr von Blittersdorff

Leiter der Fortbildungsreihe für Energiegenossenschaften

 

Robert Persch

Energieberater der Stadt Heidelberg

 

Tanja Wolf

Ingenieurin im Elektromotorenbau

 

Michael Schurich

Vorstandsvorsitzender der
gemeinnützigen Baugenossenschaft Speyer

 

 

Johannes Gerstner

selbstständiger Architekt

 

 

 

 

Unser Ziel ist eine bürgerschaftlich getragene und demokratische, dezentrale Energiewende. Dafür ist eine Genossenschaft die passende Unternehmensform, denn sie ermöglicht ein hohes Maß an Mitbestimmung. Deshalb engagieren wir uns in der HEG und setzen uns dafür ein, weitere Projekte in der Region zu realisieren. Nur wenn die Dynamik für die Energiewende von den Bürgern kommt und jeder mitmacht, werden wir unser Ziel erreichen. Das mitzugestalten ist unsere Motivation und aus diesem Grund sind wir in der Heidelberger Energiegenossenschaft aktiv.

 

Die Genossenschaft ist eine demokratische Rechtsform. Jedes Mitglied hat unabhängig von seinen Geschäftsanteilen eine Stimme. Es findet mindestens einmal im Jahr eine Mitgliederversammlung statt. Die Mitglieder wählen aus ihrer Mitte einen Aufsichtsrat. Der Aufsichtsrat wählt und überwacht den Vorstand.