Unser HEG-Wäldchen im brasilianischen Regenwald wächst und gedeiht – insgesamt wurden dank unserer Genossenschaft inzwischen fast 4500 Bäumchen gepflanzt. Jedes Mitglied steht Pate für mindestens einen Baum.

Die Heidelberger Energiegenossenschaft macht seit 2010 konkrete Energiewende-Projekte in unserer Region. Denn hier kennen wir uns am besten aus, können die Ideen und Erfahrungen unserer aktiven Energiebürgerinnen und Energiebürger einfließen lassen und profitieren von kurzen Wegen. Doch Klimaschutz ist eine globale Herausforderung! Die Energiegewinnung und der Ressourcenverbrauch der Staaten des globalen Nordens tragen maßgeblich zur Klimakrise bei – während die Länder des globalen Südens von den deren Folgen am stärksten betroffen sind. Um nicht nur hier vor Ort, sondern weltweit unseren Beitrag zu leisten, haben wir uns bald nach unserer Gründung für die Unterstützung des "Heidelberger Wäldchens" entschieden.  

Der BUND Heidelberg und das Agendabüro der Stadt kooperieren seit 1999 mit der Naturschutzorganisation APREMAVI, die sich seit 1988 für den Schutz und die Wiederaufforstung des brasilianischen Küstenregenwaldes „Mata Atlântica“ engagiert. Mit unseren Spenden aus Deutschland werden Setzlinge gepflanzt und deren Wachstum begleitet. Jedes neue Mitglied der HEG wird Pate für einen Baum im „Heidelberger Wäldchen“. Zusätzlich haben wir bis 2019 für jedes Beteiligungspaket, das unsere Mitglieder gezeichnet haben, einen Baum gespendet. So ist mittlerweile im „Heidelberger Wäldchen“ schon ein kleines HEG-Wäldchen entstanden.

Möchten Sie uns dabei unterstützen, die Energiewende vor Ort ebenso voranzubringen wie weitere Klimaschutz-Bemühungen? Ab 100 € können Sie Mitglied der Heidelberger Energiegenossenschaft werden!

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und bleiben so immer auf dem neuesten Stand:

Anmeldung
Das Portal für unsere Mitglieder finden Sie unter folgendem Link: Mitgliederportal

Das HEG-Wäldchen ist mittlerweile auf 4460 Bäumchen angewachsen

Gewinner Deutscher Solarpreis 2014